Steuerberater für Magento-Shop Digitale Buchführung von überall - ohne Papier Angebot anfordern . . .

Magento Buchhaltung Steuern

Magento ist die am schnellsten wachsende Software für Online-Shops und für Multichannel – Stores in Deutschland (und somit auch die Magento Buchhaltung).

Wir haben uns auf die steuerliche und betriebswirtschaftliche Beratung im e-commerce spezialisiert. AMAZON, ebay, dropshipping, PayPal und Magento sind für uns keine Fremdwörter. Das steuerliche Repertoire beherrschen wir natürlich von Hause aus: Lieferschwellen-Überwachung, Dreiecksgeschäft,  Umsatzsteuer in EU-Ausland, Fiskalvertreter, Buchhaltung etc.

Magento Steuerberater DATEV Buchhaltung Schnittstelle start up Düsseldorf NRW

Aufgrund unseres eigenen Mangeto – Shops wissen wir, wovon wir reden. Ihr Magento – Shop wird von uns – ggfs. mit Ihrer Agentur gemeinsam – an  unsere Buchhaltung angebunden. Ziel ist, die Orders und Transaktionen automatisch in die Buchhaltung zu übernehmen. Danach entfällt praktisch der manuelle Buchungsaufwand und es bleibt mehr Zeit für die steuerliche Beratung.

Über Magento, Steuern und Buchhaltung

Magento ist eine Onlineshop-Software und wurde in der Version 1.0 erstmals am 31. März 2008 als Open-Source-E-Commerce-Plattform veröffentlicht. Produziert wird Magento von der gleichnamigen Firma Magento (ehemals Varien) unter Zuhilfenahme des Zend Frameworks. Magento wird auf 1,3 % aller Websites eingesetzt  und ist damit die meistverwendete reine Onlineshopsoftware.

Magento steht unter der Open Software License.

Magento basiert auf PHP und verwendet in der Standardausführung MySQL für die Speicherung der Daten. Als Server wird ein Linux-Server benötigt.

Neben PHP setzt Magento auf die Konfiguration per XML-Datei. Diese dient nicht nur zur allgemeinen Konfiguration der technischen Basis, sondern wird auch zur Konfiguration der Schnittstellen eingesetzt, um die Darstellung sowohl im Back- wie auch im Frontend anpassen zu können.
Magento bietet die Möglichkeit, mehrere Shops mit eigenständigen Katalogen und Kundenstämmen auf unterschiedlichen Domains zu verwalten. Außerdem kann Magento mandantenfähig eingerichtet werden. Das heißt, auch im B2B-Umfeld ist es möglich, einem Kunden ein bestimmtes Produktsortiment anzubieten und einem anderen Kunden ein anderes Sortiment zu zeigen. Die Verwaltung erfolgt hierbei auf drei Ebenen bzw. Gültigkeitsbereichen (interne Bezeichnungen in Klammern):

1.Website (website)
2.Store (store group)
3.Store View (store)

Die im Quellcode und Datenbank von Magento verwendete Bezeichnungen unterscheiden sich von den im Backend sichtbaren Bezeichnungen. Diese internen Bezeichnungen sind in der Auflistung in Klammern angegeben.

Abwicklung von Bestellungen und Einfluss auf Buchhaltung und Steuern in Magento

In Magento können, ähnlich wie in einer Warenwirtschaft, Bestellungen verwaltet werden. Eine Bestellung kann vollständig im Backend von Magento angelegt werden. Typischerweise wird sie aber vom Kunden über das Frontend erzeugt, in dem er Produkte in den Warenkorb legt, an der Kasse seine Rechnungs- und Lieferanschrift eingibt, die Zahlungs- und Versandmethode wählt und auf „Kaufen“ klickt. Im Laufe dieses Prozesses wird auch die Umsatzsteuer ermittelt und auf der Rechnung ausgewiesen. Das ist der erste Schritt zur korrekten Buchhaltung.  Bei Online-Zahlungen wird der Kunde nach dem Klick auf „Kaufen“ oft auf eine externe Seite weitergeleitet, wo er die Zahlung – die natürlich auch in der Buchhaltung erfasst wird – abschließen soll. Der Shop-Betreiber kann eine Bestellung verarbeiten, in dem er (Teil-)Rechnungen, (Teil-)Lieferscheine und (Teil-)Gutschriften erstellt, wodurch die Bestellung nach einem festen Schema den Zustand und damit den Status wechselt. Während Bestellzustände in Magento fest verankert sind, können einem Zustand ein oder mehrere Statuscodes zugewiesen werden. Durch manuelles Setzen des Status kann der Fortschritt der Verarbeitung einer Bestellung extern und intern feiner kommuniziert werden. Die Standard-Funktionalität kann durch Erweiterungen externer Entwickler weiter ausgebaut werden. Entsprechende Module finden sich u. a. auf Magento Connect (für Magento1) und Magento Marketplace (für Magento2).